Software & Apps

Aus MB Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung[Bearbeiten]

Programme für den Bildungsbereich wurden schon immer entwickelt. Doch erst seit dem Aufkommen von Smartphones und Tablets und deren Nutzung in Schule ist die Zahl von Anwendungen für den unterrichtliche Einsatz nahezu explodiert. Vor allem für iOS wurden und werden viele Apps entwickelt, da die Smartphones und Tablets von Apple sehr früh in Schulen Einzug hielten und das ganze sich als sehr lukrativer Markt herausstellte. Mittlerweile ist man auch in der Welt von Android nachgezogen. Viele Apps, die für iOS entwickelt wurden, hat man auf Plattform Android übertragen. Manche Apps gibt es auch nur dort. Das Angebot für mobile Endgeräte mit Windows ist vergleichsweise beschränkter. Manche Nachteile lassen sich hier durch Anwendungen ausgleichen, die nicht nur als Apps für iOS und Android existieren, sondern auch als Webangebot. Das Angebot ist mittlerweile gigantisch. Für viele fällt da die Auswahl schwer. Es haben sich jedoch eine ganze Reihe Angebote herauskristallisiert, die aus der Menge herausstechen.

Wer neu einsteigt, steht so erst einmal vor einem Problem. Welche Angebote gibt es überhaupt und was kann ich damit machen? Man möchte gerne, doch man weiß gar nicht, welche Tools einem überhaupt zur Verfügung stehen. Das ist vielleicht vergleichbar mit der Situation, dass jemand den Auftrag bekommt, ein Vogel Haus zu bauen und die Person weiß zwar, dass im Nebenraum ein riesiger Schrank voller Werkzeuge steht, doch sie weiß gar nicht, was man mit den einzelnen Werkzeugen überhaupt tun kann. Von daher fragen Schulen oft nach, welche Apps (bzw. Webanwendungen oder Programme) es überhaupt gibt und was man damit tun kann. Eine grundlegende Übersicht für Einsteiger, was bei der Nutzung von Apps im Unterricht überhaupt zu beachten ist, was inhaltliche und technische Aspekte angeht, den Datenschutz, die Appstores usw. findet man unter Einleitung Werkzeugkasten Lernen & Lehren mit Apps auf dem Portal Medien in der Schule.

funktionsbezogene Übersichten[Bearbeiten]

Hier steht bei der Auswahl der Anwendungen das Kriterium Funktion im Vordergrund. Was will man im Unterricht damit tun bzw. was sollen die Schülerinnen und Schüler damit tun? Welche Probleme sollen sie damit lösen? Wie will man seinen Unterricht damit weiterentwickeln?

  • Tablet Apps im Vergleich sortiert nach Funktion, Nutzung durch Lehrer und/oder Schüler, nach Plattformverfügbarkeit, und gibt einen didaktischen Kommentar
  • Im Modell individuelle Förderung digital werden Apps aufgelistet, die bestimmte Problem lösen sollen bei der Gestaltung von gutem Unterricht mit dem Ziel der individuellen Förderung. Im Vordergrund von MFID stehen dabei drei zentrale Aspekte von gutem Unterricht: Diagnose, Klassenführung und Lernzeitgestaltung. Ein PDF zum Herunterladen gibt einen Überblick über die Apps.
  • Übersicht über Apps für den Einsatz in Schule und Unterricht bietet eine App-Übersicht - eingeteilt in sieben Kategorien - für den Einsatz im Unterricht.

schulformbezogene Übersichten[Bearbeiten]

Grundschule[Bearbeiten]

plattformübergreifend[Bearbeiten]

Apple[Bearbeiten]


Weiterführende Schulen[Bearbeiten]

plattformübergreifend[Bearbeiten]

Tabelle mit Apps für den Unterricht für Windows, Android und iOS im Vergleich, die auch noch ergänzt werden kann.

Apple[Bearbeiten]

Android[Bearbeiten]

Förderschulen /Unterricht mit Förderschwerpunkt[Bearbeiten]

Apple[Bearbeiten]

plattformbezogene Übersichten[Bearbeiten]

Apple[Bearbeiten]

  • iPad@school App Listen bietet eine Übersicht mit Sortierung nach Nutzung durch Lehrer und nach Fächern.
  • schule-apps.de, aus ca. 280 Einträgen Apps anhand pädagogischer Kriterien finden

Android[Bearbeiten]

weitere Übersichten[Bearbeiten]

  • Coole Tools - für Unterricht und kollaboratives Arbeiten - Tools oder Werkzeuge, welche Lehrer und Schüler über die Cloud zur kollaborativen Erstellung von Lehr- und Lernprodukten nutzen können - Hessischer Bildungsserver
  • Digitale Schatzkiste - Welche mobilen Apps und Webanwendungen eignen sich für den Einsatz im Unterricht und wie kann man diese nutzen? Gelistet werden in diesem ZUM-Wiki mobile Apps und Webanwendungen, die von Praktikern bereits erfolgreich im Unterricht eingesetzt wurden, ergänzt mit Möglichkeiten, wie man sie nutzen kann.

Für Prüfungen zugelassene Software/ Apps[Bearbeiten]

Mathematik[Bearbeiten]

In Prüfungen des Fachs Mathematik in der gymnasialen Oberstufe ist es möglich, anstelle von grafikfähigen Taschenrechners (GTR) einen Computer, Laptop oder Tablet zur Nutzung von Computer-Algebra-Systemen einzusetzen. Dazu gibt es einen ergänzenden Erlass von 2012 mit Gültigkeit ab dem Schuljahr 2014/15 - Ergänzungserlass zur verbindlichen Einführung von graphikfähigen Taschenrechnern im Hinblick auf die Nutzung von Computer-Algebra-Systemen Im Erlass beschrieben sind die erforderlichen Voraussetzungen, welche eine Schule erfüllen muss, um in Prüfungen mit einem GTR App auf einem Tablet zu arbeiten. Vorgaben zur Nutzung finden sich auch in der Abiturverfügung 2017 unter II.9

  • In dem Dokument FAQ_CAS-GTR_Berufliches_Gymnasium_Sep2013.pdf findet sich unter den FAQ Nr 18 - 22 des weiteren:
  • Werden an ein CAS-Software-Konzept besondere Bedingungen geknüpft?
    • Ja, folgende, vom MSW vorgegebene „besondere Bedingungen“ sind einzuhalten:
  1. Die Anschaffung einer CAS-Software (ggf. mit entsprechender Hardware) statt eines GTR ist freiwillig. Das Finanzierungsmodell enthält eine soziale Komponente.
  2. Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums müssen ständigen Zugriff auf die (gleiche) CAS-Software haben, d.h. in allen relevanten Fächern, bei Hausaufgaben und in den Schulferien.
  3. In Prüfungssituationen muss von der Schule sichergestellt werden, dass der Zugriff nur auf die CAS-Software erfolgt und Zugriffe auf andere Programme, eigene Dateien, Internet oder Netzwerke aller Art unterbunden werden.
  4. Das CAS-Software-Konzept muss der oberen Schulaufsicht formlos angezeigt werden. Die Schulleitung oder Bildungsgangleitung bestätigt die Einhaltung dieser Bedingungen durch Unterschrift.
  • Ist der Einsatz eines Tablet-PCs als CAS oder auch als GTR möglich?
    • Der Einsatz eines Tablet-PCs ist nur im Rahmen eines CAS-Software-Konzepts unter Beachtung der besonderen Bedingungen (siehe Nr. 18) zulässig.
  • Ist der Einsatz eines Smartphones mit entsprechender App zulässig?
    • Im Unterricht und bei Hausaufgaben erscheint dies im Rahmen eines CAS-SoftwareKonzepts denkbar. In Prüfungssituationen ist dies aber im Moment nicht möglich, da die besonderen Bedingungen (insbes. Sicherheitsvorkehrungen, siehe Nr. 18) nicht erfüllt werden können.
  • Darf bei eingeführtem CAS-Software-Konzept im Rahmen der Abiturprüfung zusätzlich auch auf andere Standardsoftware (z.B. Excel) zurückgegriffen werden?
    • Nein, die besonderen Bedingungen (siehe Nr. 18) verbieten den Zugriff auf andere Programme in Prüfungssituationen.
  • Muss jede aktualisierte CAS-Softwareversion bei der Bezirksregierung angezeigt werden?
    • Nein, nur eine Änderung des (software-basierten) Gesamtkonzepts muss angezeigt werden.
  • "Der Taschenrechner GTR wurde als App auch schon zugelassen fürs Abi, im Klausurmodus vom jambo MDM." Katja via Telegram