Management-Systeme

Aus MB Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Systeme der Hersteller[Bearbeiten]

Apple[Bearbeiten]

  • Geräteverwaltung und Lizenzierung bei Apple, Artikel bei Heise, welcher DEP (Device Enrollment Program) zur automatisierten Verwaltung der Verknüpfungen von iOS-Geräten mit einem MDM-System erklärt und VPP (Volume Purchase Program) zum Kaufen und Verteilen von Apps und Büchern in großen Stückzahlen und ihre Verwaltung in einem MDM-System (Bücher derzeit noch nicht in Deutschland). Heise 06/2017
  • Hilfe zu Apple School Manager (ASM), die Hilfe Seite von Apple selbst.

Google[Bearbeiten]

  • Google Admin Console ist Bestandteil der G-Suite for Education und erlaubt die Verwaltung von Geräten und Usern.

Microsoft[Bearbeiten]

  • Intune ist ein MDM, welches Windows, Windows Phone, iOS, Android und Mac OS unterstützt. Mobilgeräte werden so aus der Cloud heraus gemanagt. Verwaltet werden können auch Apps auf den Geräten. Unterstützt werden dabei Szenarien mit schuleigenen Geräten wie mit von Schülern mitgebrachten Geräten. Bei schuleigenen Geräten ist es möglich auch Geräte zu verwalten, die von wechselnden Nutzern genutzt werden.
  • Im Zusammenhang mit der Nutzung von Windows 10 und Windows 10S wird für Schulen Microsoft Intune for Education interessant.

Systeme von Drittanbietern[Bearbeiten]

MNS+[Bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten]

  • MNS+ ist eine Netzwerklösung für Schulen, welche in RLP entwickelt wurde und über Systemhäuser wie CitKomm vertrieben und supportet wird.
  • Was ist MNS+?
    • Nutzerverwaltung
    • Unterrichtssteuerung
    • Abbildung von Schulstrukturen mit Ordnerstrukturen für Dateitausch
    • Systemverwaltung, Wartung, Wiederherstellung, Fernwartung, Ticketsystem für Support
    • Sicherheit, Datensicherung
    • Ist auf Windows Systeme ausgelegt und setzt aktuell auf Windows 2008 Server, Win 7 Clients. “MNS+ benötigt ein funktionierendes physisch verbundenes Netzwerk mit Server, Workstations und Verkabelung, ** Lizenzen für Server und Workstations und die im Unterricht eingesetzte Lehr- und Lernsoftware.”
    • Lehrer können über MNS+ Easy Control ähnlich wie bei anderen Systemen die Rechner der Schüler eng steuern, d.h. Internet sperren oder nur bestimmte Seiten zulassen, Bildschirme kontrollieren, Drucker kontrollieren, einen Klassenarbeitsmodus einschalten, Kennwörter für SuS zurücksetzen
    • Wird aktuell von rund 500 Schulen in RLP genutzt. (Stand Juni 2017)

Kritikpunkte[Bearbeiten]

  • Das System ist in einer Zeit entstanden, als in Schulen noch sehr stark auf PC Räume und Medienecken gesetzt wurde und Windows das vorherrschende System war. Entsprechend ist MNS+ auf die Verwaltung und Systembetreuung von Windows Systemen ausgerichtet und setzt dabei auf die in diesen Systemen integrierten Administrationsmöglichkeiten auf. Die Integration von nicht Windows Geräten ist nur eingeschränkt möglich. Ein Zugriff auf das bereitgestellte Dateiablage- und austauschsystem ist nur über einen Umweg mittels OwnCloud möglich. Ob MNS+ damit für die aktuelle Entwicklung schulischer IT Landschaften noch zeitgemäß ist, ist fraglich.

MNSpro[Bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten]

  • MNSpro ist ein von der Firma AIX-Concept vertriebenes und betreutes System für Betrieb, Administration und Support schulischer IT.

ZuluDesk[Bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten]

  • ZuluDesk ist ein MDM für Schulen, welches auf die Verwaltung von iOS und MacOS Geräten spezialisiert und arbeitet eng mit Apple School Manager und anderen Apple Produkten zusammenarbeitet.

Cisco Meraki[Bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten]

  • Cisco Meraki for Education ist ein Cloud basiertes Management System für Mobilgeräte und stationäre Geräte mit Windows, MacOS, iOS und Android. Da es Cloud basiert ist, läuft das MDM im Browser.

Einen Überblick über verschiedene Mobile Device Management (MDM) Systeme und Auswahlkriterien gibt es auf dem Niedersächsischen Bildungsserver unter Mobile Device Management (MDM)