Finanzierung

Aus MB Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schulträger und Land NRW[Bearbeiten]

Für die Ausstattung einer Schule ist an erster Stelle Schulträger verantwortlich. Dazu heißt es in § 79 des Schulgesetz NRW

"Die Schulträger sind verpflichtet, die für einen ordnungsgemäßen Unterricht erforderlichen Schulanlagen, Gebäude, Einrichtungen und Lehrmittel bereitzustellen und zu unterhalten sowie das für die Schulverwaltung notwendige Personal und eine am allgemeinen Stand der Technik und Informationstechnologie orientierte Sachausstattung zur Verfügung zu stellen."

Im Schulgesetz NRW ist von §92 - §99 ist darüber hinaus auch festgelegt, wie die Finanzierung der Schulen im Land abläuft. Von Bedeutung im Rahmen der Beschaffung einer IT Ausstattung können dabei die folgenden Paragraphen sein:

Sie regeln, wer welche Pflichten hat und welche zusätzlichen Möglichkeiten der Finanzierung sich ergeben.

Programme des Landes[Bearbeiten]

Gute Schule 2020[Bearbeiten]

Ansprechpartner[Bearbeiten]

  • Für Ersatzschulen: Zuständig ist das Referat 224 im MSW (Herr Fährmann): Herr Jürgen Blick bzw. Frau Esther Rausch, TEL. 0211/5867-3240

FAQ[Bearbeiten]

  • Wirkt sich die Inanspruchnahme von Fördergeldern aus GuteSchule 2020 auf die Kreditwürdigkeit einer Kommune negativ aus?
  • Es ist nicht richtig, dass die Kreditwürdigkeit einer Kommune bei Inanspruchnahme der Fördergelder von GS2020 leidet (Aussage Frau Möllhausen NRW.BANK vom 09.08.2017). - laut E-Mail von Jasemin Jacobs

Programme des Bundes[Bearbeiten]

Digitaler Bildungspakt[Bearbeiten]

Programme der Länder und des Bundes[Bearbeiten]

DigitalPakt Schule von Bund und Ländern[Bearbeiten]

  • DigitalPakt Schule von Bund und Ländern - Eckpunkte einer Bund-Länder-Vereinbarung zur Unterstützung der Bildung in der digitalen Welt im Bereich Schulen - Gemeinsame Erklärung der KMK (05/2017)

Wo entstehen die Kosten, wenn es um digitale Medien in Schule geht?[Bearbeiten]

Wenn man die Kosten im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Schule betrachtet, unterscheidet man verschiedene Bereiche. Einmal gibt es die Ausstattungskosten, Einrichtungskosten und dann die Unterhaltungskosten. Die ersten beiden fallen sporadisch an und letztere fortlaufend.

Ausstattungskosten[Bearbeiten]

Hierunter fallen alle Kosten, die durch die Bereitstellung einer Infrastruktur bis zu den Endgeräten anfällt. Dazu gehören die kabelgebundene und drahtlose Vernetzung im Schulgebäude und die zugehörigen Netzwerkkomponenten einschließlich Server, Firewall und Internetfilterung. Ein weiteren Posten stellen die Präsentation Medien dar. Das wären interaktive Whiteboards, Projektoren, große Displays, Dokumentenkameras und Lautsprecheranlagen. Außerdem kommen noch die Endgeräte hinzu, Rechner, Notebooks, Tablets, Peripheriegeräte, Scanner, Drucker, drahtlose Tastaturen usw.. Ein weiterer Punkt sind Softwarelizenzen, wenn sie gekauft werden. Apps für Tablets werden in der Regel einmalig gekauft. Je nach Anbieter fallen die Kosten für Mobile Device Management nur einmalig an. Im Rahmen der Erstausstattung können auch Kosten für die Ausarbeitung eines Konzeptes für die IT-Infrastruktur entstehen. Ausstattungskosten können bei digitalen Endgeräten durch Leasingsmodelle auf mehrere Jahre verteilt werden. Bei Bring Your Own Device Modellen wird ein Teil der Ausstattungskosten auf die Erziehungsberechtigten abgewälzt. Schulen halten jedoch hier häufig Leihgeräte für Schüler aus sozial schwachen Familien bereit.

Einrichtungskosten[Bearbeiten]

Wird eine schulische IT-Infrastruktur eingerichtet, entfallen Kosten für die Arbeit von Elektrikern und IT Fachleuten für den Aufbau der Netzwerkstruktur und die Einrichtung des Netzwerkes selbst.

Unterhaltungskosten[Bearbeiten]

Zu diesem Bereich gehören alle laufenden Kosten. Das schließt auch den Internetzugang ein, wenn die Schule einen stärkeren Anschluss als den kostenlosen der Telekom benötigt. Wird Software im Abonnement lizenziert, wie etwa Office 365 mit Cloud Funktion, dann fallen diese Kosten regelmäßig an. Laufende Kosten fallen auch für die Nutzung vieler Onlineangeboten der Bildungsverlage an und die Nutzung von Lernmanagementsystemen wie Moodle, wenn sie professionell gehostet werden. Kosten verursachen kann auch die umfangreichere Nutzung von sonst freien oder werbefinanzierten Angeboten wie Padlet, Quizlet, Edpuzzle und ähnlich. Unterhaltungskosten schließen auch die laufenden Kosten für Administration und Support mit ein. Je nach Ausstattung können noch Kosten für Hardware-Versicherung hinzukommen. Zu den Unterhaltungskosten zählen auch Aufwendungen für Verschleißmaterialien wie Tastaturen, Mäuse, Entwicklereinheiten Laserdruckern, Tintenpatronen für Tintendrucker, Druckerpapier, Ersatzbirnen für Projektoren und ähnlich.

Welche Aspekte sollten bei der Finanzierung beachtet werden?[Bearbeiten]

Wie aus den verschiedenen Kostenbereichen ersichtlich, fallen Kosten nicht nur einmalig an. Eine Ausstattung mit einer digitalen Infrastruktur zieht immer Folgekosten nach sich. Diese sollten nicht unterschätzt werden. Von daher müssen diese Folgekosten unbedingt in der Planung der Ausstattung berücksichtigt werden. Welchen Sinn würde es machen, eine umfangreiche IT Ausstattung anzuschaffen, wenn es auf Dauer nicht möglich ist, sie über die Jahre in Betrieb zu halten? Die Planung der IT Ausstattung muss darüber hinaus auch die nach einem Zeitraum von einigen Jahren erforderlichen Neuanschaffungen mit berücksichtigen. Mit einem bestimmten Alter wird die ursprüngliche Ausstattung beginnen zu veralteten. Es gibt keine Updates mehr, die Ausfälle der Hardware mehren sich und die Anforderungen haben sich verändert. Ist dann nicht schon von langer Hand die Neuanschaffung finanziell eingeplant, kann dieses dazu führen, dass die Schule ihr bisheriges IT gestütztes Unterrichtsmodell nicht weiter fortführen kann. Entsprechende Überlegungen und Perspektiven können beispielsweise dazu führen, dass ein Schulträger anstelle von Kauf besser auf Leasing setzt.

Finanzierungsmodelle[Bearbeiten]

  • Finanzierungsmodell Leasing - Kalkulierbare Kosten – Warum Neuss ITSchulinfrastrukur least statt kauft, PDF von einer Präsentation